Gesund Essen
Schreibe einen Kommentar

Pflaumen Crumble – vegan und glutenfreies Rezept

Pflaumen Crumble

Es ist Zeit meinen ersten veganen und glutenfreien Pflaumen Crumble auszuprobieren.

Mit ein bisschen Wehmut schaue ich auf den Eimer voller Pflaumen: er kündigt den Herbst an. Der Gedanke ist jedoch schnell verfolgen, denn noch scheint die Sonne und überall wird die Ernte eingefahren. Es ist Spätsommer und das heißt FÜLLE.
Es gibt Früchte in Hülle und Fülle und wie schön ist es, wenn jemand mit einem Eimer Pflaumen vor der Tür steht. Da heißt es Ärmel hochkrempeln und erstmal naschen, bis der erste Hunger gestillt ist.

Weiter geht es mit Ideen sammeln: Was kann ich mit so vielen Pflaumen machen? Mir fällt sofort der Pflaumenkuchen ein. Mit einer veganen und glutenfreien Ernährungsweise, muss ich mir ein paar Gedanken machen, wie ich den Teig kreiere. Während ich mich im Netz inspirieren lasse, kommt mir der Pflaumen Crumble über den Weg. Ein Abgleich meiner Zutaten und einiger Rezepte, führt mich zu einer wunderbar leckeren Variante des Pflaumen Crumbles.

Da dieser Pflaumen Crumble aus gesunden Zutaten besteht, kann er auch hervorragend als Frühstück oder als Zwischenmahlzeit dienen.

Das Rezept für veganen und glutenfreien Pflaumen Crumble

Hier möchte ich mit euch das leckere Rezept teilen. Probiert es aus, wenn ihr auch so viele Pflaumen habt, oder einfach nur, wenn ihr Lust darauf habt:

Zubereitungszeit insgesamt 45 Min.

Für die Pflaumen:

  • 500 gr Pflaumen – entsteinen
  • 2 Esslöffel Agavendicksaft
  • 2 Esslöffel Kokosmehl
  • 1/2 Teelöffel Zimt

Für den Belag:

  • 80 gr. glutenfreie Haferflocken (am besten kernige, ich habe die von der Firma Alnavit verwendet)
  • 35 gr. Kokosmehl
  • 35 gr. gehackte Mandeln
  • 4 Esslöffel Agavendicksaft
  • 3 Esslöffel Kokosöl
  • 4 Esslöffel Kokosmilch
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  • Die Pflaumen mit den Zutaten verrühren und in einer flachen Auflaufschale ca. 15 Min bei 200°C backen – bis sie anfangen Saft zu bilden.
  • Während die Pflaumen backen die Zutaten für den Belag verkneten. Es sollte ein streuseliger Teig entstehen. Je nach Vorliebe kannst du es etwas süßer machen, wenn der Teig nicht genug krümelt und zu trocken ist, und noch Agavendicksaft dazu geben, oder aber auch Kokosöl, wenn es nicht so süß sein soll.
  • Die Streusel gibst du über die bereits gebackenen Pflaumen und stellst das Ganze nochmal ca. 30 Min. in den Ofen bei 180°C

Lasst es euch schmecken!

Schreibt mir gerne in die Kommentare, wie es euch geschmeckt hat oder wenn ihr zusätzliche Vorschläge zum Rezept habt. Wie sind eure Erfahrungen?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert